immogrund.org Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien, Anlagen & Akteure im Finanzdienstleistungsbereich

Aramea lanciert hochflexible globale Rentenstrategie

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Mit dem „Aramea Rendite Global Nachhaltig” hat der Hamburger Vermögensverwalter Aramea Asset Management einen Fonds aufgelegt, der „unconstrained“ in die globalen Rentenmärkte investiert und somit erstmalig bei den Aramea-Publikumsfonds auch einen Fokus auf Schwellenländer legt.

„Wir wollen damit unser Spektrum erweitern und von jedweder Ineffizienz am Markt profitieren können – egal, wo auf dem Globus wir sie aufspüren“, sagt Sven Pfeil, Vorstand und Fondsmanager bei Aramea. „Beispielsweise dürfen und werden wir in Anleihen investieren, die zwar kein offizielles Rating haben, aber dennoch – nach unserem hauseigenen Ratingprozess – von bonitätsstarken Emittenten begeben wurden.“ Diese Anleihen würden oft mit einem Discount handeln, der – bei späterem Erhalt eines Ratings – zu einer Kurssteigerung führt, so der Rentenexperte weiter. Über die Zeit ließen sich somit interessante Überrenditen vereinnahmen.

Markus Barth, Vorstandsvorsitzender bei Aramea: „Unser Haus besitzt eine jahrelange und nachgewiesene Expertise im Bereich Hybridanleihen, die wir in den vergangenen Monaten um Experten aus anderen Bereichen angereichert haben.“ So wurden sowohl auf der makroökonomischen Seite als auch im Bereich Asset Allocation, Währungen und Emerging Markets Spezialisten an Bord geholt, die das Management der neuen Strategie unterstützen werden. „Bisher waren unsere neuen Manager vor allem für unsere Spezialfonds tätig, dies soll sich nun mit dem neuen Publikumsfonds ändern“, so Barth weiter.

In den Investmentprozess des „Aramea Rendite Global Nachhaltig“ fließen sowohl Top-Down- als auch Bottom-Up-Ansätze ein, teilt das Unternehmen weiter mit. „Wir setzen in dem neuen Produkt ebenso wie bei unseren Klassikern auf Hybridanleihen (Wandel- und Nachranganleihen), reichern den Mix aber mit weiteren attraktiven Bausteinen an“, beschreibt Pfeil den neuen Ansatz. Diese weiteren Bausteine könnten Staats- und Unternehmensanleihen aber auch Emerging-Markets-Anleihen sein.

Der neue Fonds ist nach Artikel 8 der EU-Offenlegungsverordnung klassifiziert. „Nachhaltige Investments sind ein ,Win-Win‘ für die Umwelt, für Unternehmen und für Anleger”, ist sich Aramea-Volkswirt und -Stratege Felix Herrmann sicher. Nachhaltige Anleihen böten in der Anpassungsphase des Marktes an eine neue „ESG-Normalität“ zudem für Investoren die Chance für Überrenditen. „Ein ,Green Bond‘ eines supranationalen Emittenten mit Top-Rating, denominiert in chinesischer Währung, wäre ein typisches Investment, das bei attraktiver Bewertung ideal in das Anforderungsprofil des neuen Fonds passen könnte“, beschreibt der Volkswirt die Zielrichtung.

Seit dem 1. September 2021 steht der Fonds sowohl als institutionelle als auch eine Retail-Tranche zur Zeichnung offen. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Aramea

Die Aramea Asset Management AG ist ein Asset Manager mit Sitz in Hamburg. Das 27-köpfige Aramea-Team verwaltet mehr als vier Milliarden Euro in Publikums- und Spezialfonds sowie in Vermögensverwaltungsmandaten. Der Kundenkreis umfasst Sozialversicherungsträger, Verbände, Stiftungen, Versicherungen, Banken, Unternehmen, kirchliche Einrichtungen, Family Offices, Dachfonds und Vermögensverwalter.

www.aramea-ag.de

von
immogrund.org Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien, Anlagen & Akteure im Finanzdienstleistungsbereich

Archiv