immogrund.org Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien, Anlagen & Akteure im Finanzdienstleistungsbereich

Marktanalyse: “Rohstoffe sind wichtiger Diversifikationsbaustein im Portfolio”

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Rohstoffe können nach Überzeugung der Fondsgesellschaft Union Investment einen wichtigen Beitrag zur Diversifikation eines Portfolios liefern. Gerade in Zeiten steigender Inflationsraten bieten Rohstoffe zudem einen gewissen Inflationsschutz. Mit dem Fonds „Commodities-Invest“ eröffnet Union Investment institutionellen Investoren den Zugang zum breiten Rohstoffmarkt.

Nicht erst seitdem die Teuerungsraten und mit ihnen die Rohstoffpreise steigen, sind Öl, Kupfer, Gold & Co. wieder verstärkt in das Blickfeld von institutionellen Anlegern gerückt. Nach dem zwischenzeitlichen Einbruch im Frühjahr 2020 in Folge der Corona-Pandemie machte sich schnell wieder Optimismus breit. Getrieben durch die Hoffnung auf eine deutliche Konjunkturbelebung nach der Pandemie stiegen vor allem die Preise der zyklischen Rohstoffe – allen voran die Öl- und Metallnotierungen – deutlich an. „Der Konjunkturoptimismus ist schnell an die Rohstoffmärkte zurückgekehrt“, sagt Daniel Bathe, Rohstoffexperte und Senior-Portfoliomanager bei Union Investment. Entsprechend deutlich sind die Zuwachsraten der vergangenen Monate.

Trotz der mittlerweile höheren Preisniveaus ist das Ende des Aufwärtstrends nach Ansicht der Rohstoffexperten von Union Investment noch nicht erreicht. Denn Rohstoffe gelten als spätzyklische Anlageklasse, die üblicherweise vor allem dann ihre Stärke ausspielt, wenn sich der Konjunkturzyklus dem Ende zuneigt.

Auch strukturell spreche einiges für Rohstoffe. „Durch die Energiewende könnte in den nächsten Jahren ein neuer Superzyklus entstehen“, erläutert Bathe. Die Transformation der Wirtschaft bringe neue Gewinner hervor, vor allem Industriemetalle profitierten von der voranschreitenden Elektrifizierung und Dekarbonisierung. So steige die Bedeutung von Nickel für die Batterieproduktion, das Metall Kupfer habe ein breites Anwendungsspektrum im Bereich Strom. „Für den Bau einer einzelnen Windkraftanlage werden bis zu 30 Tonnen Kupfer benötigt“, so Rohstoffexperte Bathe.

Immer mehr Investoren berücksichtigen Rohstoffinvestments in ihrem Portfolio. Dabei können sie zu einer risikobewussten Anlagestrategie beitragen. „Rohstoffanlagen sind ein integraler Bestandteil einer strategischen Asset Allokation, denn sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Diversifikation eines Portfolios“, erläutert Bathe.

Mit „Commodities-Invest“ bietet Union Investment einen chancenreichen Ansatz für den Zugang zum Rohstoffmarkt. Der seit 2006 am Markt etablierte Fonds bildet den hauseigenen RADAR-Index ab. In diesem Index sind die drei Rohstoffsektoren Energie, Edelmetalle und Industriemetalle jeweils zu einem Drittel gleichgewichtet vertreten. Damit setzt Union Investment – anders als die Anbieter anderer Benchmark-Konzepte – ganz bewusst auf eine Gleichgewichtung der Subsektoren, um die in anderen Konzepten übliche Dominanz der besonders schwankungsanfälligen Energierohstoffen zu vermeiden. (DFPA/TH1)

Quelle: Pressemitteilung Union Investment

Die Union Asset Management Holding AG (Union Investment) mit Sitz in Frankfurt am Main ist der Anbieter für die Fondsvermögensverwaltung innerhalb der genossenschaftlichen Finanzgruppe.

www.union-investment.de

von
immogrund.org Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien, Anlagen & Akteure im Finanzdienstleistungsbereich

Archiv